Ein Blog der
Erzgebirgs­sparkasse

Dual studieren – Zwischenstand nach zwei Semestern

by Josefine Müller
BA-Studium

Glück Auf, Ihr Lieben!

Ich bin Leon Nestler, 20 Jahre alt und studiere Bankwirtschaft und Bankmanagement mit der Erzgebirgssparkasse als Praxispartner. Nach nun zwei absolvierten Semestern möchte ich euch auf dem Laufenden halten, um so einen kleinen Einblick in mein Studium und meine Erfahrungen zu ermöglichen.

Dual? Erklär mal!

Mein Studium läuft dual ab. Das bedeutet, es setzt sich aus Theorie- und Praxisphasen zusammen. Um das nötige theoretische Wissen zu erlangen, bin ich in diesen Phasen etwa drei Monate an der Berufsakademie Sachsen in Glauchau und nehme dort an Vorlesungen zu verschiedensten bankspezifischen Themen teil. Fächer wie Betriebswirtschaftslehre, Bankbetriebslehre, Anlagegeschäft und Kreditgeschäft wurden bisher sehr ausführlich behandelt, aber auch allgemeinere Themen wie Geschäftsenglisch, Buchführung, Recht und Steuern durfte ich schon kennenlernen. Zum Ende eines jeden Semesters muss ich dann, wie alle Studenten, Prüfungen in den jeweiligen Fächern schreiben. Am Anfang hatte ich große Angst vor schwierigen Prüfungen – aber die war bisher immer unbegründet.

Nach den Prüfungen beginnt immer eine neue Praxisphase. Hier bekommt man die Gelegenheit, die frisch erlernte Theorie praktisch anzuwenden und zu festigen.  Durch die enge Zusammenarbeit zwischen der Studiengangleitung und der Personalabteilung der Erzgebirgssparkasse kann mein Einsatz in der Filiale optimal auf die Studieninhalte abgestimmt werden. So lernt man durch die praktischen Erfahrungen und durch die Tipps der Kollegen sehr viel dazu und ergänzt sein Wissen von der BA mit der praktischen Anwendung in der Sparkasse. Am schönsten finde ich die Praxiszeit. In dieser ist man immer von hilfsbereiten Kollegen umgeben, welche stets mit Rat und Tat zur Seite stehen. Teamfähigkeit wird also großgeschrieben, da diese im späteren Berufsleben sehr wichtig ist. Außerdem kann man sich auf die bevorstehende Theorie vorbereiten. Ich bekomme genügend Zeit eingeräumt um zum Beispiel Vorträge auszuarbeiten oder eine Projektarbeit zu schreiben.

Nach etwa drei Monaten ist mein Einsatz in der Sparkasse dann leider erst einmal wieder beendet und es geht zurück nach Glauchau. Dort beziehe ich mein Wohnheimzimmer. Hier kann man sich mit anderen Studenten austauschen, zusammen etwas unternehmen oder einfach nur gemütlich in der Wohnheimküche zusammen sitzen. Morgens geht es dann an die BA. Die Unterrichtsstunden sind jeweils 90 Minuten lang und zwischen den Stunden sind Pausen von jeweils 30 oder 10 Minuten. Perfekt um neue Freunde kennenzulernen.

Studium während einer Pandemie? Das geht?

Na klar!

Ich hatte das Glück, dass die Erzgebirgssparkasse und meine Studienakademie trotz der neuen Situation super schnell gehandelt haben. In meinen Praxisphasen durfte ich miterleben wie innerhalb kürzester Zeit ein gesamtes Unternehmen Hand in Hand zusammenarbeitet und alle Mitarbeiter gemeinsam ein Ziel verfolgen: den Geschäftsbetrieb aufrecht zu erhalten ohne Gefährdung. Die Folgen der Corona-Pandemie waren natürlich trotzdem spürbar. In den Theoriephasen zum Beispiel wurde ein Großteil des ersten Semesters und das komplette zweite Semester in Hybridlehre oder auch mal komplett online abgehalten. Diese neue Hürde wurde jedoch zum Glück durch die Bereitstellung einer entsprechenden Onlineplattform und der Flexibilität der Dozenten schnell überwunden.

Tipp!!!

Das duale Studium ist so spannend, dass ein Beitrag gar nicht für alle Themen ausreicht. Wer noch mehr über das duale Studium bei der Erzgebirgssparkasse erfahren will, ist herzlich eingeladen zum Tag der offenen Tür an der Berufsakademie in Glauchau am 11.09.2021. Hier könnt ihr uns von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr am Stand der Erzgebirgssparkasse besuchen und einfach mal reinschnuppern. Ich würde mich freuen euch zu sehen! Bis dahin.

Hat dieser Beitrag dein Interesse geweckt?

Auch in Zukunft werden wir hier weitere Beiträge rund um das Thema Ausbildung und Studium bei der Erzgebirgssparkasse posten. Weitere Informationen über die Ausbildung bei der Erzgebirgssparkasse findest du hier.

Bleibt dran und verpasst nichts  😆

Autor: Leon Nestler
(BA-Student)

 

Sharing is caring
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Schlagwort: Ausbildung
0 comment
0

Andere Besucher interessierte auch:


ERZähl' uns mehr!

Deine Heimat – deine Ideen. Als Blog der Erzgebirgssparkasse sind wir immer auf der Suche nach Themen aus der Region und nach deinen Fragen rund ums liebe Geld. Mach mit und ERZähle uns, was du auf sblogme.de lesen möchtest!