Ein Blog der
Erzgebirgs­sparkasse

Fabulix – Anders, aber gewohnt heldenhaft!

by Jens Roemling
Fabulix Märchen-Festival Beitragsbild

Das Böse Gewinnt Nie! Das Verhexte fabulix präsentiert sich dieses Jahr anders, aber weiterhin gewohnt heldenhaft.

Trotz schwieriger Umstände lässt sich das Internationale Märchenfilm-Festival fabulix nicht unterkriegen. Mehr als 40 Veranstaltungen kann das Team um Leiterin Kristin Baden-Walther vom Kulturzentrum Erzhammer im zauberhaften Programm des „Verhexten fabulix“ vorweisen. Mit dabei sind märchenhafte Deutschland-Filmpremieren, Workshops und Lesungen für Menschen aller Altersgruppen.

Wir haben mit Kristin Baden-Walther gesprochen, um einen Einblick in die Zauberwelt zu bekommen. Das seit 2017 bestehende Internationale Märchenfilm-Festival fabulix ist mit seinem Thema weltweit einzigartig. Mit Annaberg-Buchholz hat man einen perfekten Standort. Wichtig ist den Organisatoren Generationen zu verbinden und verschiedene internationale Interpretationen der Märchen. Man will nicht nur eine Bühne bieten, sondern erklären, was ein Märchen ist und was es braucht um daraus einen Film entstehen zu lassen.

Verhext, oder doch eher zauberhaft?

Das Programm des „Verhexten fabulix“ tut vor allem eines: Es setzt Zeichen! Die Organisation eines neuen Formates war mit viel Arbeit verbunden, die Finanzierung schwieriger als gewohnt, verriet uns Frau Baden-Walther. Doch die Leidenschaft des Teams, das in der gleichen Besetzung auch schon die Erstauflage 2017 und das zweite fabulix 2019 organisierten, macht Unmögliches möglich. Besonders wichtig waren kulturbegeisterten Hauptsponsoren wie die Erzgebirgssparkasse, die in dieser Zeit mit ihrem regionalen Engagement Rückhalt geben konnten. Eins war klar: Das Märchenfilm-Festival lässt sich nicht unterkriegen und will besonders unter den gegebenen Umständen Hoffnung und Freude bringen.

„Es ist doch immer wieder erstaunlich, wie Märchen die Gemüter jedes Menschen, egal welchen Alters, positiv beeinflussen.“

- Kristin Baden-Walther


Fabulix verbindet mit Märchen Generationen

Neben den zauberhaften Filmvorstellungen und magischen Workshops sticht ein Programmpunkt dieses Jahr besonders hervor: „Es war einmal… MÄRCHEN UND DEMENZ“. Die Idee ist über „Märchenland“, das Deutsche Zentrum für Märchenkultur gewachsen. Bereits 2017 wollten sie in einer Studie herausfinden, wie sich Märchen auf demenziell erkrankte Menschen auswirken. Aus dieser Studie heraus wurde eine Fortbildung für Pflegefachkräfte entwickelt, die in verschiedenen Bundesländern erfolgreich durchgeführt wird. Um die Ergebnisse sowohl Senioren als auch Fachpublikum vorzustellen, wurde dieses Thema erneut aufgegriffen. Ziel ist es, die Weiterbildung auch in Annaberg-Buchholz weiter zu stärken. Besonders stolz ist Frau Baden-Walther auch darauf, dieses Thema in einer früheren Ausgabe des fabulix popularisiert zu haben. Eine vielleicht unkonventionelle, aber großartige und innovative Herangehensweise an das Thema Märchen.

Der Blick über den eigenen Tellerrand? Bitte gerne!

Das „International“ ist bei fabulix nicht nur Show, sondern Selbstverständnis. Die Auslegung verschiedener Märchenthemen in anderen Kulturkreisen und Ländern ist eines der Hauptaugenmerke des Festivals. Gerade andere europäische Länder wie Frankreich, Norwegen oder Tschechien haben dabei laut Frau Baden-Walther eine sehr stark ausgeprägte Märchenkultur. Dieses Jahr gibt sich der tschechische Vertreter „Hodinářův učeň – Der Uhrmacherlehrling“ die Ehre. Für diesen Film haben die Organisatoren extra das Drehbuch ins Deutsche übersetzen und von einem professionellen Sprecher einsprechen lassen. Da kommt Festival-Feeling auf!

Eine Kreativbühne für Schüler*innen

Für die tiefere Auseinandersetzung mit dem Gut Märchen haben die Veranstalter unter anderem das Format eines Schülerwettbewerbs ins Leben gerufen. Dabei soll über das Handwerk hinter dem schönen Schein der Märchenfilme informiert werden. Wie stellt man eine Requisite her, die im Film so toll aussieht? Der Schritt vom Gelesenen hin in das Haptische selbst Hergestellte ist sehr wichtig.

Beim Wettbewerb selbst gibt es zwei Kategorien: Klassenstufen 1-4 und Klassenstufen 5-8. Ziel für die Jüngeren ist es, ein eigenes Märchenkostüm zu gestalten. Die Älteren schreiben gleich ein ganzes Drehbuch. Prämiert wird das Ganze mit bis zu 400€ für den 1. Preis. Seid ihr hellhörig geworden? Perfekt! Die Abgabe ist bis zum 08.11.2021 verlängert, also noch fix ran ans Werk!

Eine bezaubernde Wunderwelt für alle Altersgruppen

Das Internationale Märchenfilm-Festival fabulix weist unglaublich viel Programm vor und bietet so wirklich für jeden Märchenfan etwas. Die Festivalatmosphäre im Kino genießen oder selbst kreativ und aktiv werden ist gleichermaßen möglich.

Auch für 2023 sind die Helferlein schon wieder fleißig am Werkeln die guten Feen zusammenzutragen. Der böse Zauberfluch, der auf dem fabulix liegt, muss schließlich entfernt werden. Dann wird das Festival in noch schönerem Glanz erstrahlen als jemals zuvor. Wenn die Großeltern genauso viel Lust haben wie die Enkel, hat wohl wieder die fabulix-Stunde geschlagen!

Sharing is caring
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Schlagwort: Sponsoring
0 comment
0

Andere Besucher interessierte auch:


ERZähl' uns mehr!

Deine Heimat – deine Ideen. Als Blog der Erzgebirgssparkasse sind wir immer auf der Suche nach Themen aus der Region und nach deinen Fragen rund ums liebe Geld. Mach mit und ERZähle uns, was du auf sblogme.de lesen möchtest!