Ein Blog der
Erzgebirgs­sparkasse

Gemeinsame Leidenschaft: Ein Film über das Erzgebirge

by Jens Roemling

Der neue Film der Erzgebirgssparkasse bildet den Abschluss einer über zweijährigen Imagekampagne. Das Motto? Im Erzgebirge ist Bares noch Wahres! Hier entsteht Kostbares, gibt es jede Menge Erlebbares und Wunderbares. Und Teilbares sowieso! Wir haben mit Regisseur Peter Haueis über Heimat und Wurzeln gesprochen.

Die Erzgebirgssparkasse hat mit dem gebürtigen Erzgebirger Peter Haueis – Regisseur aus Hamburg – einen emotionalen Abschluss ihrer Imagekampagne veröffentlicht. Die Protagonisten sind Botschafter des Erzgebirges: Prof. Dr. Helmuth Albrecht, Eric Frenzel und Ulrike Schröder-Schubert stehen für die Traditionen, das Handwerk und die Zukunft der Region.

Der Vorstandsvorsitzende der Erzgebirgssparkasse Roland Manz freut sich über den stimmigen Abschluss der Kampagne:

"Wir als Erzgebirgssparkasse sind seit über 180 Jahren Teil der Region. Ihre Werte und ihren Schöpfergeist über die Grenzen hinaus – aber auch in das Erzgebirge hinein – zu kommunizieren, sehen wir als eine unserer wichtigsten Aufgaben. Aus diesem Gedanken entwickelte die Agentur designesgleichen aus dem Erzgebirge diese Imagekampagne, die seit Mitte 2018 läuft. Den Abschluss dieser Kampagne bildet nun dieser besondere Film, der auf allen bekannten Kanälen und auch in den Kinos im Erzgebirgskreis zu sehen sein wird."


Der Regisseur Peter Haueis hat mit seinem Team einen Film verwirklicht, der es an Stimmung und Professionalität mit einer Netflix-Serie aufnimmt. Der 34-Jährige stammt selbst aus Marienberg, zum Studium hat es ihn nach Lyon, Weimar und Hamburg verschlagen. Seit über 10 Jahren ist die Hafenstadt nun auch seine Wahlheimat, doch im Herzen bleibt er Erzgebirger und hierher zieht es ihn immer wieder zurück. Nach Produktionen für Marken wie Telekom, DKMS oder die Verbraucherzentrale arbeitete er nun für die Erzgebirgssparkasse.

Im Interview mit sblogme erklärt der Regisseur, was seine Motivation hinter dem Film „Erzgebirge – gemeinsame Leidenschaft“ war. Das ganze Video findet Ihr am Artikelende!

Portrait Peter Haueis; Fotograf:Adam Graf
Peter Haueis, Foto von Adam Graf


Lieber Peter, Du warst viel unterwegs in der Welt. Was zieht Dich immer wieder zurück ins Erzgebirge?

Ich glaube, bei jedem Erzgebirger verschwindet dieses Gefühl der Verbundenheit nie, ganz egal, wohin es einen zieht. Die Verbindung zu meiner Heimat war immer da: Es ist die  Mentalität, die Natur und die Traditionen mit ihrer Geschichte die mich auch künstlerisch inspirieren. Ich mag dieses Gefühl der erzgebirgischen Bodenständigkeit, hier ist man liebenswürdig und herzlich, aber man zeigt auch Charakter. Egal wohin deine Äste ausschlagen, die Wurzeln bleiben im Erzgebirge.

Wie kam es zu der Zusammenarbeit?

Die Anfrage erfolgte durch die Agentur designesgleichen. Die Protagonisten standen bereits zu Beginn fest. Das kam mir sehr entgegen, denn mich interessieren die Menschen, die den Landstrich prägen. Ich wollte eine Intimität für den Zuschauer herstellen und sie in die Welt des Erzgebirges eintauchen lassen. Einerseits in das Märchenhafte und Mystische aber auch in die gelebten Traditionen und den Lebensraum des Gebirges, der gleichermaßen die Menschen prägt und von ihnen gestaltet wird. Das sollte man spüren, auch wenn man vorher noch nie etwas von der Region gehört hat. Vorallem sollten sich aber die Leute von hier damit identifizieren. Mein Anspruch war es, Einheimische und Nicht-Erzgebirger gleichermaßen anzusprechen.

Die verschiedenen Drehorte habt Ihr im August inspiziert, Ende September wurde gedreht. Wie lief die Zusammenarbeit?

Es war eine intensive Zusammenarbeit. Ich habe meine Crew aus Hamburg und Berlin in „meine Welt“ mitgebracht und habe sie das Erzgebirge aufsaugen lassen. Bereits im Vorfeld habe ich mit meinem Kameramann Adam Graf lange über die Bildsprache nachgedacht. Wir wollten die Montanregion über Tage und unter Tage emotional erlebbar machen und gleichzeitig  die Herzlichkeit und den bodenständigen Ehrgeiz der Menschen zeigen. Alle waren mit großer Leidenschaft dabei, diese Vision in die ganz eigene Filmsprache umzusetzen. Vom Auftraggeber und die Agentur, über die Darsteller bis hin zur Crew haben alle an einem Strang gezogen. Ich finde, das sieht man dem Film auch an.

Und wie geht es für Dich nun weiter?

Es zieht mich regelmäßig in meine Heimat und ich arbeite momentan an eigenen Filmstoffen, die sich u.a. auch mit dem Erzgebirge auseinandersetzen. Mein Lebensmittelpunkt bleibt Hamburg, aber als selbstständiger Filmemacher will ich in Zukunft auch mehr in und für die Region arbeiten.

„Ein Film über eine Welt zwischen unten und oben. Geschichten von dem was war, was ist und was sein kann. Ein Portrait der Menschen, ihrem Ehrgeiz und ihren Perspektiven“, so beschreibt Peter Haueis selbst seinen Film.


Aber jetzt wird es Zeit, dass Ihr Euch selbst ein Bild macht. Schaut hinein und macht das Video „teilbar“ mit Euren Freunden und Bekannten, am besten auch mit denen, die nicht im Erzgebirge leben. Denn dieser Trailer macht Lust auf eine Fortsetzung!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sharing is caring
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email
Schlagwort: Sponsoring
0 comment
0

Andere Besucher interessierte auch:


ERZähl' uns mehr!

Deine Heimat – deine Ideen. Als Blog der Erzgebirgssparkasse sind wir immer auf der Suche nach Themen aus der Region und nach deinen Fragen rund ums liebe Geld. Mach mit und ERZähle uns, was du auf sblogme.de lesen möchtest!