Ein Blog der
Erzgebirgs­sparkasse

Vorgestellt: Unsere Abteilung S-Payment

by Marcel Meester
Lydia Jänsch S-Payment

Glück Auf, Ihr Lieben!

Wie Anton schon in seinem letzten Beitrag berichtet hat, beginnen für uns Azubis aus dem zweiten Lehrjahr nun die internen Bereichseinsätze. Für mich ging es zunächst in die Abteilung S-Payment, welche erst letztes Jahr ins Leben gerufen wurde. Diese lässt sich grundsätzlich in zwei Arbeitsbereiche einteilen. Auf der einen Seite gibt es die Mitarbeiter der Hotline, die unseren Geschäftskunden telefonisch bei Fragen rund um das Thema Online-Banking in der Internetfiliale oder mittels spezieller Banking Software sowie zu individuellen Payment-Lösungen zur Verfügung stehen. Auf der anderen Seite unterstützen die Berater der Abteilung S-Payment unsere Kunden sowohl bei der Erarbeitung neuer Lösungen beim elektronischen Zahlungsverkehr als auch bei der Umsetzung.

Nun möchte ich euch Lydia Jänsch vorstellen, sie ist seit letztem Jahr in der Abteilung S-Payment und hat sich heute die Zeit genommen, euch kurz von ihrem Werdegang sowie ihrem Arbeitsalltag in der Sparkasse zu erzählen.

Lara:

Hallo Lydia, seit wann bist du eigentlich bei der Sparkasse und was hast du vor deiner jetzigen Tätigkeit hier im S-Payment gemacht?

Lydia:

Hallo Lara, ich habe 2013 meine 3-jährige Ausbildung zur Bankkauffrau bei der Erzgebirgssparkasse begonnen. Genauso wie du war auch ich sowohl in der Filiale, als auch in den verschiedenen Abteilungen eingesetzt. Im Jahr 2016 beendete ich dann meine Ausbildung und erhielt von der Erzgebirgssparkasse ein Angebot zum Dualen Studium. Dieses Angebot habe ich liebend gern angenommen. Und so habe ich in drei Jahren mein duales Studium im Bereich Bankwirtschaft und Bankmanagement absolviert und hatte 2019 meinen Bachelor-Abschluss in der Tasche.

Lara:

Wie bist du dann schließlich zu der Stelle hier in der Abteilung gekommen?

Lydia:

Als ich mein Studium 2019 abgeschlossen habe, wurde die Abteilung S-Payment gerade gegründet. Da ich großes Interesse an vertrieblichen und digitalen Themen hatte, war ich sehr angetan von dieser Stelle. Vor allem fand ich die Herausforderung spannend, dass ich dann mit gewerblichen Kunden in Kontakt kommen würde. Und so bin ich jetzt seit 01.10.2019 in der Abteilung. Ich hatte also vor Kurzem mein 1-jähriges Jubiläum und schaue auf ein spannendes Jahr zurück.

Lara:

Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle. Und was würdest du sagen, welche Anforderungen sind  für deine Stelle besonders wichtig?

Lydia:

Man muss grundsätzliches Interesse an digitalen Themen haben, wie zum Beispiel Online-Banking oder Banking-Software. Damit arbeitet man praktisch jeden Tag. Außerdem sollte man den Kontakt zu Kunden, vor allem zu Firmen- und Gewerbekunden nicht scheuen, da diese die Kundenzielgruppe in dieser Abteilung sind.

Lara:

Wie sieht für dich als Beraterin ein ganz normaler Arbeitstag in der Abteilung aus?

Lydia:

Als Beraterin in der Abteilung S-Payment habe ich generell jeden Tag Kundentermine. Dazu gehört immer eine ausführliche Vorbereitung und auch die Nacharbeit nimmt einige Zeit in Anspruch. Der Termin an sich läuft so ab, dass ich meistens zu den Kunden direkt hinfahre, da man dort die Gegebenheiten im Alltagsgeschäft besser nachvollziehen und verstehen kann.

Im Gespräch geht es dann wie gesagt vor allem um digitale Themen. Wir helfen den Geschäftskunden beispielsweise bei der Einrichtung ihres Online-Bankings oder unterstützen sie bei Fragen zu ihrer Banking-Software. Doch auch der Geschäftskonto-Check spielt bei den Beratungen eine große Rolle. Dabei werden verschiedene Aspekte rund um‘s Konto und den Zahlungsverkehr betrachtet. Beispiele hierfür sind Verfügungsberechtigungen, Daueraufträge, Lastschriften oder auch die Kartenzahlungsakzeptanz. Denn ich vermittle unseren geschäftlichen Kunden auch Kartenzahlungsgeräte.

Lara:

Was macht dir an dieser Stelle am meisten Spaß?

Lydia:

Bei den Kartenzahlungsgeräten finde ich es sehr interessant, das passende Angebot für unseren Kunden zu finden. Und ich freue mich, mehr Akzeptanz für das Bezahlen mit Karte zu schaffen.

Generell gefällt mir der persönliche Kontakt zu unseren Kunden sehr gut. Besonders die Außentermine beim Kunden gefallen mir gut, das bringt immer eine gewisse Abwechslung mit sich.

Lara:

Damit wären wir schon am Ende unseres Interviews. Vielen Dank und alles Gute.

Jetzt wisst ihr also schon etwas mehr über unsere Abteilung S-Payment und könnt euch die Tätigkeiten der dort ansässigen Mitarbeiter vorstellen.

Mir persönlich hat es sehr gut in diesem Bereich gefallen. Es war sehr interessant und aufgrund der verschiedenen Kundentermine außer Haus auch sehr abwechslungsreich.

Ich bin schon gespannt, was auf mich in der nächsten Abteilung wartet. Jetzt geht es für uns aber erst einmal zum nächsten Azubiunterricht zum Thema Versicherungen.

Hat dieser Beitrag dein Interesse geweckt?

Auch in Zukunft werden wir hier weitere Beiträge rund um das Thema Ausbildung bei der Erzgebirgssparkasse posten. Weitere Informationen über die Ausbildung bei der Erzgebirgssparkasse findest du hier.

Bleibt dran 😊

Autor: Lara Ulbricht
(Auszubildende)

Sharing is caring
Schlagwort: Ausbildung
0 comment
0

Andere Besucher interessierte auch:


ERZähl' uns mehr!

Deine Heimat – deine Ideen. Als Blog der Erzgebirgssparkasse sind wir immer auf der Suche nach Themen aus der Region und nach deinen Fragen rund ums liebe Geld. Mach mit und ERZähle uns, was du auf sblogme.de lesen möchtest!